Hekatron FSZ Pro - Feststellanlagen- Zentrale

171,36 €*

Versandfertig in 1 Tag, Lieferzeit 2-4 days

Produktnummer: 31.5400003.01.01
Produktinformationen "Hekatron FSZ Pro - Feststellanlagen- Zentrale"

Feststellanlagen- Zentrale FSZ Pro von Hekatron

Stromversorgung, Steuerung, Handtaster, Alarmspeicher und Reset-Taster sowie Energiespeicher in einem Gerät

Feststellanlagen-Zentrale FSZ Pro - Multifunktional für erweiterte Anforderungen:

  • Stromversorgung, Steuerung, Handtaster, Alarmspeicher und Reset-Taster sowie Energiespeicher in einem Gerät
  • DIN EN 14637 und DIBt konform
  • Eingangs-Nennspannung: 230 V AC, Ausgangs-Nennspannung: 24 V DC
  • Ausgangsstrom: max. 900 mA
  • Relaiskontakt: 2 Wechsler potenzialfrei
  • Optionale Energiespeicherung
  • Gepufferte akustische Signalisierung integriert (65 dB)
  • Individuelle Steuerungsmöglichkeiten durch zusätzliche Ein- und Ausgänge
  • "Stilles" oder "zentrales" Schließen möglich


Die FSZ Pro wird als Auslösevorrichtung mit integrierter Energieversorgung in Feststellanlagen eingesetzt. Die Feststellanlagen-Zentrale ist vom VdS gemäß den allgemeinen Anforderungen und Prüfgrundlagen für das Zulassungsverfahren für Feststellanlagen geprüft. Zusätzlich ist sie vom VdS gemäß DIN EN 14637 geprüft. G-Nr. beantragt. Sie vereint Energieversorgung, Auslösevorrichtung, Handtaster, Resettaster und Alarmspeicher in einem Gerät. Sie ist abwärtskompatibel zu den Vorgängerprodukten und dem bestehenden Leitungsnetz und ersetzt das jahrelang bewährte NAG 03.
Feststellanlagen-Zentrale zum Einsatz in Feststellanlagen an Brand und Rauchschutztoren, sowie anderen Abschlüssen.

Leistungsmerkmale:

  • Integrierter Handauslösetaster mit wechselbarer
  • Beschriftung
  • Integrierter Resettaster
  • Betriebs-, Alarm- und Störungsanzeige
  • Zuschaltbare Alarmspeicherung
  • Zuschaltbare Leitungsüberwachung
  • Integrierter zuschaltbarer akustischer Signalgeber
  • Zwei potentialfreie Wechselkontakte
  • geschalteter 24V DC Ausgang
  • Externer Alarmeingang
  • Stille Schließung
  • optionale Pufferung bei Netzausfall
  • Kabeleinführung von oben, unten und der Rückseite
  • DIBt Produktzulassung Z-6.510-2358
  • DIBt Bauartgenehmigung Z-6.500-2359
  • Prüfung nach DIN EN 14637
  • VdS geprüft, G-Nr. beantragt

Technische Daten FSZ Pro:

  • Eingangs-Nennspannung: 230 V AC
  • Ausgangs-Nennspannung: 24 V DC
  • Ausgangs-Nennstrom: 900 mA
  • geschalteter Magnetausgang: 24 V DC
  • potentialfreie Wechsler: 230 V AC / 5 A  -  30 V DC / 3 A
  • Montage: Aufputz - optionale Hutschienenmontage
  • Betriebsumgebungstemperatur: -10° bis +45°C
  • Lagertemperatur: -20° bis +60°C
  • Abmessungen: (H x B x T) 146 x 146 x 60,5 mm
  • Kabeleinführungen hinten: 2 Langlöcher
  • Kabeleinführungen oben und unten: 3 x M16 - 1 x M20
  • Prüfungen und Zulassungen: DIBt-Produktzulassung Z-6.510-2358 | DIBt Bauartgenehmigung Z-6.500-2359 | Prüfung nach DIN EN 14637 beantragt | VdS G-Nr. beantragt
  • Schutzgrad bei Kabeleinführung von oben oder unten: IP 65
  • Schutzgrad bei Kabeleiführung von der Rückseite: IP 30
  • interner Piezo: ca. 65 dB (1m) - gepuffert für 60 Sekunden bei Netzausfall
  • Pufferung der Feststellanlage (nur bei Verwendung des ESM Pro): max. 3 Sekunden

Lieferumfang:

1 x FSZ Pro
1 x Montageanleitung
1 x Montageset bestehend aus 2 Schrauben und 2 Dübeln
1 x Kabelverschraubungsset bestehend aus:
- einer Kabelverschraubung M20 für die Netzzuleitung
- drei Verschraubungen M16 für den Anschluss der Peripheriegeräte z. B. ORS 142, Türhaftmagnete, usw.
1 x Einschub für den integrierten Auslösetaster mit der Beschriftung „Tür schließen“ und „Tor schließen“
1 x Abschlussmodul AM 142

Bestellangaben:

Bestellnr. Bezeichnung  
31.5400003.01.01 Feststellanlagen- Zentrale FSZ Pro von Hekatron  

 

 

Accessory Items

Hekatron TSG 100 Torsignalgeber
Optischer und akustischer Signalgeber - TSG 100 Zur Signalisierung des Schließvorgangs von Brand- und Rauchschutztüren gemäß MVV TB 2019 und EN 1260 Optischer und akustischer Signalgeber zur Signalisierung des Schließvorgangs von Brand- und Rauchschutztüren gemäß MVV TB 2019 und EN 12604. Warum der Torsignalgeber TSG 100? Weil er das Schließen von Feuer- und Rauchschutztoren audiovisuell (optisch und akustisch) signalisiert. Das schreibt die Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) vor, die seit 2020 in Kraft ist – und sukzessive in das Bauordnungsrecht der einzelnen Bundesländer übernommen wird. Dies gilt gem. EN 12604 zudem für Tore, die ausschließlich durch Schwerkraft betrieben werden und deren Schließgeschwindigkeit über 0,3 m/s liegt bzw. deren Krafteinwirkung 200 N übersteigt. Die audiovisuelle Signalisierung muss außerdem bei einem Stromausfallgewährleistet sein, wenn dieser zur Folge hat, dass sich der Feuerschutzabschluss schließt. Merkmale TSG 100: Einstellbare Lautstärke Einstellbare Tonart ist kompatibel mit allen Feuer- und Rauchschutztoren Integrierte Pufferung zur Signalisierung bei Netzausfall Endschalterauswertung Signalfarbe rot ist problemlos nachrüstbar verfügt über eine einstellbare Lautstärke für alle Umgebungsbedingungen schafft keinen Mehraufwand durch zusätzliche Prüfungen Technische Daten: Betriebsspannung: 24 V DC Stromaufnahme: max. 50 mA Pufferdauer: ca. 120 Sekunden Lautstärke: einstellbar von 67 bis 100dB Tonarten: 39 Schutzart: IP 65 Betriebsumgebungstemperatur: -20 °C bis +65 °C Abmessungen (D × H): 90 × 67 mm Gehäusefarbe: rot (RAL 3001) Gehäusematerial: ABS FR Audiovisuelle Signalisierung am Tor - TSG 100:Der neue Torsignalgeber TSG 100Signalmittel werden u. a. im Anwendungsbereich von Türen und Toren eingesetzt. Dies gilt insbesondere für kraftbetätigte Türen und Tore, für die die Anforderungen der EN 12604 zu beachten sind.Seit 2020 schreibt die Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) vor: Das Schließen von Feuer- und Rauchschutztoren muss audiovisuell signalisiert werden. Sukzessive wird diese Vorschrift in das Bauordnungsrecht der einzelnen Bundesländer übernommen. Zudem gilt diese Vorgabe für Tore, die ausschließlich durch Schwerkraft betrieben werden und deren Schließgeschwindigkeit bei über 0,3 m/s liegt bzw. deren Krafteinwirkung 200 N übersteigt (Norm EN 12604).Der Torsignalgeber TSG 100 kann in solchen Fällen eingesetzt werden – sowohl bei Neuanlagen als auch im Bestand. Die Vorteile des TSG 100: Er ist kompatibel mit allen Feuer- und Rauchschutztoren und lässt sich ohne zusätzliche Schulung verbauen. Zudem verfügt er über eine einstellbare Lautstärke für alle Umgebungsbedingungen und 39 verschiedene Tonarten zur Auswahl. So kann eine Unterscheidung zwischen dem Signal des TSG 100 und den jeweiligen Umgebungsgeräuschen gewährleistet werden. Der TSG 100 signalisiert auch bei einem Netzausfall noch sicher für 120 Sekunden. Außerdem wird er bei der Feststellanlagen-Prüfung mit geprüft und schafft dadurch keinen zusätzlichen Prüfaufwand. Lieferumfang:- Hekatron TSG 100 Torsignalgeber 

201,11 €*
FSZ Kompakt - Hekatron
Feststellanlagen-Zentrale FSZ kompakt Kompakt, unauffällig und sicher Sehr kleine und Design-orientierte Steuerung zur Montage auf dem Türsturz, direkt auf dem Türrahmen, unter der Decke oder in Nischen. Die Auslösevorrichtung und die Energieversorgung sind in einem Gehäuse vereint. Feststellanlagenzentrale in kompakter Bauform für den Einsatz an Brand- und Rauchschutztüren. Durch die sehr kleine Bauform und ihr variables Design ist sie speziell für die Wand- oder Sturzmontage geeignet. Sie besteht aus Netzgerät, Alarmspeicher und Betriebszustandsanzeige. Zum Einsatz in Feststellanlagen in den verschiedenen Anwendungen in Industrie- und Verwaltungsgebäuden. Geprüft nach aktuellstem Stand der DIBt Prüfgrundlagen Geprüft nach DIN EN 14637 Einstellbare Alarmspeicherung und Leitungsüberwachung Energieversorgung, Auslösevorrichtung und Alarmspeicherung einem Gerät Abwärtskompatibel zu Vorgängerprodukten und Leitungsnetzen Ausgang für Feststellvorrichtungen und zusätzlicher potenzialfreier Alarmausgang Design-orientierte Montage z.B. unterhalb von Decken oder in Nischen Gehäuse in diversen Farbtönen Löst das Produkt NAG 02 zum 31.12.2018 ab Montage: Die FSZ Kompakt Feststellanlagen-Zentrale kann mit den Kabelleisten am Sturz über der Tür bzw. an der Wand z.B. hinter dem Abschluss montiert werden. Ausführung: Artkikelnr Bezeichnung Farbe 31-5400007-04-01 Feststellanlagen-Zentrale FSZ kompakt silber 31-5400007-05-01 Feststellanlagen-Zentrale FSZ kompakt weiß Lieferumfang: 1 Unterteil mit NAG 02 A 1 Gehäuseoberteil 1 Lichtleiter RZO 1 AM 142 1 Kabelleiste 1 Montageanleitung FSZ Kompakt  

165,41 €*
FSZ Basis Feststellanlagen-Zentrale
Hekatron FSZ Basis Feststellanlagen-Zentrale Die Feststellanlagen-Zentrale FSZ Basis von Hekatron ist Netzgerät, Handtaster, Resettaster, Alarmspeicher und Betriebszustandsanzeige in einem Gerät. Die Feststellanlagen-Zentrale ist geeignet für den Einsatz in Feststellanlagen in den verschiedensten Anwendungen in Industrie- und Verwaltungsgebäuden. Einfache Bedienung durch integrierte Taster für Alarm und Reset. Zusätzlich können weitere externe Taster angeschlossen werden. Über die Frontfolie werden die Zustände Alarm, Störung und Betrieb optisch angezeigt. Funktionen wie Alarmspeicher, Leitungsüberwachung gemäß DIN EN 14637 und die Wahl zwischen dem Anschluss mit einem oder mit zwei Stichen sind über DIP-Schalter ein- und ausschaltbar. Über einen 24V DC Ausgang können die Haftmagnete direkt angesteuert werden. Ein weiterer potentialfreier Wechselkontakt steht zur Weiterleitung eines Alarms an eine weitere Stelle zur Verfügung. Die Kabeleinführung erfolgt wahlweise von oben, unten oder der Rückseite des Gehäuses. Geprüft nach den Prüfvorgaben des DIBt von 2012 und nach DIN EN 14637. Einsetzbar nach DIBt und/oder DIN EN 14637. Leistungsmerkmale der Feststellanlagen-Zentrale FSZ: Integrierter Handauslösetaster mit wechselbarer Beschriftung Integrierter Resettaster Betriebs-, Alarm- und Störungsanzeige zuschaltbare Alarmspeicherung zuschaltbare Leitungsüberwachung Abschlusswiderstände bei Leitungsüberwachung   2 x 43 kOhm Geschalteter Ausgang +24V DC Pot.-freier Wechsler Kabeleinführungen 3 x M16 + 1 x M20 auf der Ober- und   Unterseite Kabeleinführungen 2 Langlöcher auf der Rückseite Schutzart IP 54 bei Kabeleinführung von oben/unten Schutzart IP 30 bei Kabeleinführung von hinten Aufputzmontage Optionale Montage auf eine Hutschiene Bauaufsichtlich zugelassen vom DIBt Z-6.5-1725 Geprüft und Anerkannt nach DIN EN 14637 VdS geprüft und anerkannt G-Nr. 213091   Nenndaten der Feststellanlagen-Zentrale FSZ: Eingangs-Nennspannung 230V AC Ausgangs-Nennspannung 24V DC Ausgangsstrom max. 400mA Geschalteter Ausgang +24V DC Pot.-freier Wechsler Schaltleistung 250V AC/5A, 30V DC/3A Betriebsumgebungstemperatur -10° bis +50°C Farbe: weiß, ähnlich RAL 9003 Maße: HxBxT 146 x 146 x 60,5mm Gewicht: 420g

135,66 €*
Tipp
Hekatron ORS 142 Optischer Rauchschalter
Hekatron ORS 142 Optischer Rauchschalter Optischer Rauchschalter Hekatron ORS 142, der Rauchschalter erkennt frühzeitig sowohl Schwelbrände als auch offene Brände mit Rauchentwicklung. Die besonderen Merkmale des Hekatron ORS 142 sind: - die Revisionsanzeige nach DIN 14677 - Verschmutzungskompensation - optische Verschmutzungs-/Zustandsanzeige - Messkammerüberwachung - Kommunikationsanschluss für RSBus - potentialfreier Öffner - Thermoelement zur Auslösung bei einer    Umgebungstemperatur: über 70 °C - mit StaubschutzkappeIm Bereich der Sicherheitstechnik bei öffentlichen Einrichtungen ist die Montage des ORS 142 in Kombination mit Feststellanlagen wichtig. Der Rauchschalter ist zugelassen in Kombination mit folgenden Produkten: Geze TS 5000 - System Dorma TS 93 - SystemHekatron bietet mit dem Rauchschalter ORS 142 eine Variante, Überströmöffnungen sicher und zuverlässig zu überwachen. Der ORS 142 arbeitet nach dem Streulichtprinzip. Lichtsender und -empfänger sind in der Messkammer so angeordnet, dass das Lichtbündel des Senders nicht direkt auf den Empfänger treffen kann. Erst das an Schwebeteilen gestreute Licht (Tyndall-Effekt) gelangt zum Empfänger und wird in ein elektrisches Signal umgesetzt. Ein zusätzlicher Temperaturfühler spricht bei einer Umgebungstemperatur von 70 °C an. Variante mit Hekatron ORS 142: Rauchschalter ORS 142 Netzgerät NAG 03 mit SAB 04 Druckknopftaster DKT 02 Projektierung der Rauchschalter zur Überwachung von Überströmöffnungen entsprechend der DIBt Zulassung Z-6.5-1725. Der Rauchschalter wird mit den Sockelvarianten 143 A (Aufputz-Montagesockel) oder 143 AF (Feuchtraum-Montagesockel) und dem Handauslösetaster DKT 02 sowie dem Netzgerät NAG 03 mit SAB 04 außerhalb der Überströmöffnung installiert.In dem Planungshandbuch für Feststellanlagen finden Sie alle wichtigen Informationen zum Einsatz des Rauchschalters, die einzelnen Module, den Schaltplan mit Hekatron ORS 142 und FSZ Basis sowie weitere Schaltpläne und Infos zur Inbetriebnahme, Prüfung und Wartung. Lieferumfang: - Hekatron ORS 142 Optischer Rauchschalter ohne Montagesockel

111,86 €*

Accessory Items

Hekatron AM 142 - Abschluss-Modul
Hekatron AM 142 - Abschluss-Modul AM 142 für Feststellanlagen-Zentrale FSZ Basis Abschlussmodul zum Einsatz in den Sockeln der Rauch- und Thermoschalter und in den Handtastern von Feststellanlagen. Das Abschlussmodul wird immer dann benötigt, wenn eine Feststellanlage mit Leitungsüberwachung gemäß DIN EN 14637 gefordert wird.– Abschlusswiderstände 2 × 43 kOhm– Steckklemme für den schnellen und einfachen Anschluss des Anschlusskabels– Vier Anschlussdrähte für den schnellen und einfachen Anschluss im Sockel oder im Handtaster– Maße: 12 × 7 × 32 mmIm Lieferumfang des FSZ Basis sind bereits zwei Abschlussmodule AM 142 enthalten.Lieferumfang: - 1 x Hekatron AM 142 - Abschluss-Modul

11,90 €*
Magnetset zur Leitungsüberwachung VE10
Hekatron Magnet Leitungsüberwachung Verpackungseinheit: 10 Stück Ersatzmagnete zur Aktivierung der Leitungsüberwachung im Hekatron ORS 142 Durch den Einbau des Magneten kann das im Rauchschalter ORS 142 integrierte Abschlussmodul für die Leitungsüberwachung aktiviert werden. Magnet zur Aktivierung der Leitungsüberwachung des ORS 142. Der Magnet wird im letzten Sockel auf Klemme 5 montiert. (Ersatz für Abschlussmodul AM 142). Er besteht aus einem Magnet mit rotem Gehäuse. Leistungsmerkmale: Einfache Montage Kennzeichnung des Anschlusspunktes Robuste Magnethalterung Einfache Erkennung Montageerkennung durch rotes Gehäuse   Funktion/Verwendung:Voraussetzung für die Leitungsüberwachung, gemäß DIN EN 14637, ist ein Rauchschalter mit Leitungsüberwachung sowie eine entsprechende Auswerteeinheit, z.B. FSZ Basis. Der Magnethalter wird zur Aktivierung der Endglied-Funktionalität für die Leitungsüberwachung in Stichleitungen im Meldersockel eingesetzt (Ersatz für Abschlussmodul AM 142). Die Aktivierungerfolgt über Reedkontakte im Melder, die auf den Magnet im Magnethalter reagieren.Info! Für die Leitungsüberwachung gemäß DIN EN 14637 muss pro Stich, jeweils ein Magnethalter im letzten Sockel des Stiches eingebaut werden. Lieferumfang:- 10 Stück Hekatron Magnet zur Leitungsüberwachung (Verpackungseinheit: 10 Stück)

17,26 €*